Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen vom November 2017

Mit der Verwendung des vorstehenden Angebotes erkennt der Empfänger die nachstehenden Geschäftsbedingungen an. Als Verwendung des Angebotes gilt beispielweise die Kontaktaufnahme wegen des angebotenen Objektes mit uns oder dem Eigentümer (Vermieter oder Vormieter). Die Höhe der Provisionen richtet sich bei Vertragsabschluss nach den in den jeweiligen Angeboten aufgeführten Beträgen.

Unsere Angebote erfolgen freibleibend, ohne Gewähr für Richtigkeit und Verfügbarkeit und wurden auf Grundlage der vom Auftraggeber erteilten Auskünfte und Informationen erstellt. Der Inhalt ist vertraulich und nur für den Empfänger bestimmt. Er darf nicht an Dritte weitergegeben werden, andernfalls haftet der Empfänger sowohl für die Käufer-, als auch für die Verkäuferprovision, sofern wir diese nicht von den Vertragsschließenden erhalten sollten. Die Provision wird bei Abschluss fällig, der sich aus der Weitergabe ergeben sollte.

Ist dem Empfänger eine nachgewiesene Vertragsabschlussgelegenheit bereits bekannt, ist er verpflichtet, uns dies unverzüglich mit einem Nachweis mitzuteilen. Unterlässt er dies, ist er mit einer späteren Behauptung ausgeschlossen und erkennt unsere weitere Tätigkeit in dieser Angelegenheit als eine für den Abschlussfall ursächliche Tätigkeit an.

Wir haben auch dann Anspruch auf eine Provision, wenn infolge unserer Vermittlung oder aufgrund unseres Nachweises zunächst eine Anmietung, Pacht oder Teilkauf erfolgt ist, und erst zu einem späteren Zeitpunkt der Kauf bzw. der vollständige Kauf vollzogen wird. Die für die Anmietung oder Pacht gezahlte Provision wird in diesem Fall angerechnet.

Kommt ein Vertragsabschluss über eines der von uns angebotenen Objekte zustande, ist der Empfänger des Angebotes verpflichtet, uns dies unverzüglich mitzuteilen und die Vertragsbedingungen zu nennen. Ein Provisionsanspruch entsteht uns auch dann, wenn der Vertrag zu Bedingungen abgeschlossen wurde, die von unserem Vertrag abweichen oder wenn der angestrebte wirtschaftliche Erfolg durch einen anderen Vertrag oder durch Zuschlag bei einer Zwangsversteigerung erreicht wird.

Sie sind damit einverstanden, dass wir auch für Ihren Vertragspartner tätig werden.

Änderungen oder Ergänzungen dieser Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses.

Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Reinbek, wenn der Empfänger Kaufmann ist, ansonsten gilt die gesetzliche Regelung.  Auf das Vertragsverhältnis ist deutsches Recht anzuwenden. 

Salvatorische Klausel:

Sollten einzelne Bestimmungen der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so werden die Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.